Schwimmbadverhalten

Published August 22, 2013 by larissaprusak

Ich gehe zur Zeit 3-4 mal die Woche schwimmen und es ist mir ein Phänomen aufgefallen. Während ich meine 40 Bahnen ziehe, beobachte ich immer wieder, wie Mütter auf Stühlen an der Seite sitzen und ihren Kindern beim Planschen zusehen.

Ok, das ist ja noch normal, aber die sind angezogen! Haha, logisch sind sie nicht nackt. FKK in den USA? Ha, nee!

Nein, im Bikini oder Badeanzug, sondern in voller Montur, mit langer Hose, langärmligen Hemd, oder Caprihose und Top, oder in einem Kleid. Und gaaanz wichtig mit mega cooler Sonnenbrille! So wieder gesehen gestern.

Und sie saßen nicht im Schatten sondern in der prallen Sonne, die auch Ende August noch heiß herunter scheint. Einer der Damen lief sprichwörtlich die Brühe runter und sie musste sich immer wieder über das Gesicht wischen. ( war ich froh, dass ich im kühlen Wasser war)

Warum tun sich Leute das an? 

Ich saß früher auch auf einer Bank und habe meinen Kindern zugeguckt und immer mal wieder nachgezählt, ob noch alle da sind. Ok, bei zwei Kindern ist das nicht so schwierig. 

Ich habe dabei ein Buch gelesen und bin ab und zu ins Wasser gesprungen. Das ist doch der Sinn eines Schwimmbads.

Ich bin allerdings auch eine absolute Wasserratte und selbst ein eiskalter Lago Maggiore kann mich nicht abhalten. Als Teenager haben wir dort mal Urlaub gemacht, in Luino, und das Wasser war Eis Eis kalt! Aber glasklar und mir war das egal. Ich war Stunden drin. Das einzig doofe waren die großen Steine, weil da war nix mit Sandstrand.

Ich habe dann sogar Badeschuhe bekommen. Tja, einen habe ich sofort verloren. Der ist weggeschwommen. Bye Bye Schuh! 

Mit nur einem Badeschuh lief und schwamm es sich nicht ganz so gut. Na, da musste ich halt doch wieder barfuß über die Steine gehen. Autsch!

Aber im Wasser hat man ja die Steine nicht gespürt.

Bei mir geht die Wasserliebe ja soweit, dass ich auch in Unterhose, wenn es sein muss, und kein Fremder da ist, ins Wasser gehe. Da kenn ich nix! Schweden hat herrliche Badeseen! 

Wir haben 2008 einen Roadtrip durch die USA gemacht. Unter anderem sind wir von LA zum Grand Canyon gefahren. Während der wahninns langen Fahrt auf dem Highway, wurde das Innere des Autos, trotz Klimaanlage immer heißer. Die Fenster waren heiß. Mir war heiss! Schrecklich. 

Während der Fahrt habe ich sehnsüchtig nach draußen geguckt und die Swimmingpools gezählt! Und mir immer überlegt, wenn jetzt unser Auto stehen bleibt, würde ich hinrennen und reinspringen. Ach das war so schön, dieses blaue funkelnde kühle Nass! 

Also ich könnte nicht vollbekleidet an der Seite eines Swimmingpools sitzen und zugucken. Ich würde vor Sehnsucht eingehen!

Übrigens, die Väter sind immer mit ihren Kindern im Wasser! Und wenn sie draußen sitzen, dann in Badehose.

Eure Badenixe

 

 

Advertisements

4 comments on “Schwimmbadverhalten

  • Haha, Larissa, ich hab das Gleiche beobachtet. Beats me, warum diese Mütter nicht auch baden. Ich bin mit meinen Kindern immer zum Badesee gefahren, habe im Baumschatten gelesen und ab und zu meine Bahnen geschwommen.

  • Leave a Reply

    Fill in your details below or click an icon to log in:

    WordPress.com Logo

    You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

    Twitter picture

    You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

    Facebook photo

    You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

    Google+ photo

    You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

    Connecting to %s

    %d bloggers like this: