Der Herbst ist da!

Published September 15, 2013 by larissaprusak

Image

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da

er bringt uns Wind 

hei hussassa

Schüttelt ab die Blätter

bringt uns Regenwetter

Heia hussassa, der Herbst ist da!

Text und Melodie von Hans- Reinhard Franzke

 

Ja, so langsam kommt auch bei uns der Herbst daher. Es hat merklich abgekühlt und morgens, wenn man nach draußen geht, duftet es herrlich frisch. Ich liebe es die Fenster aufzureißen und den Duft des Herbstes ins Haus zu lassen. 

Die Klimaanlage, gottzeidank haben ihr eine bei 40 Grad draußen im Sommer und das über Wochen, ist ausgeschaltet und es weht ein wunderbarer Wind durch alle Zimmer.

Amerikaner haben selten die Fenster auf, nicht mal jetzt, wo die Hitze verschwunden ist. Daran erkennt man uns Deutsche, an den offenen Fenstern. Lach…

Im Kindergarten in Darmstadt wird bestimmt schon das Herbstlied gesungen. Geklatscht wird bei dem Refrain, beim Wind wird fest gepustet, und mit den Fingerspitzen auf und ab wird der Regen gespielt.

Es gibt hier in Stafford auch keine Rosskastanien, was ich total schade finde. Es hat selbst mir immer total viel Spass gemacht die zu sammeln. Ich hatte immer welche in meiner Jacke als Handschmeichler. Kinder lieben Rosskastanien und basteln gerne mit ihnen. Mit Streichhölzer werden Tiere und Figuren aus den Kastanien. In Köln darf man sogar seine Kastanien gegen Haribo Gummibärchen eintauschen. 5 kg Rosskastanien gegen 1 kg Gummibärchen, bei Haribo. Die Rosskastanien bekommt das Wild um Köln herum. Diese Aktion ist immer heiß begehrt.

Aber Kinder basteln auch unheimlich gerne mit den bunten Blättern die vom Baum fallen. Einfach ihnen ein großes weisses Blatt und Kleber geben und sie die Blätter aufkleben lassen. Da kommen die schönsten Bilder heraus. Oder die Blätter anmalen und auf ein Blatt drucken und schnell abziehen. Darauf erkennt man das Skelett des Blattes wunderbar. 

Falle Falle gelbes Blatt, – rotes Blatt,- grünes Blatt, – braunes Blatt….

Blätter nehmen während dem Singsang das Blatt zu Boden schweben lassen.

 

Das Endes Sommers, der Anfang des Herbstes ist auch das Ende des Sommerobstes und Gemüse.

Die letzten Tomaten versuchen noch mit letzter Kraft rot zu werden. Die Gurken versuchen noch schnell groß zu werden. Aber sie werden abgelöst von den Pflaumen und Zwetschgen, den neuen Äpfeln und den Kürbissen, die dick und prall darauf warten gekocht, gebraten und eingemacht zu werden.

Heute gab es bei uns das erste Herbst- Frühstück, 

Apfelkuchen  Haferbrei mit  Brulee Kruste oder besser gesagt

Apple Pie Oatmeal with Brulee Crust

Zutaten für die Äpfel und Cranberries:

( ich habe die doppelte Menge von der Apfelmasse gemacht. Außerdem hatte ich keine Cranberries und habe getr. Blaubeeren genommen und zwei Cox Orange Äpfel. Bei süßeren Äpfeln kann man den Zucker reduzieren)

1/2 Cup Wasser

2 Essl. Heller brauner Zucker

1/4 Teel. Zimt

1/2 Cup getrocknete Cranberries

1 Prise Salz

Zutaten für das Oatmeal/ Haferbrei

2 3/4 Cups Milch

1 Tasse Instant Haferflocken ( brauchen nur 2 Min. zum Kochen)

1 Teel. Orangenzeste

1 Prise Salz

2 Essl. Zucker

 

2 feuerfeste Förmchen

 Ein großer Granny Smith Apfel, geschält, entkernt und in mittlere Stücke geschnitten.

Wasser, Zucker, Zimt, Cranberries und Salz in einen kleinen Topf geben und aufkochen. So lange kochen, bis der Zucker sich aufgelöst hat, ca 1 Minute.

Nun die Äpfel dazugeben und bei mittlerer Hitze ca 10 Minuten köcheln lassen, bis die weich aber nicht verkocht sind. Ab und zu umrühren. Wenn die Äpfel etwas eingedickt sind, den Topf zur Seite stellen.

Jetzt die Milch in einem großen Topf zum Kochen bringen. Dann die Haferflocken, die Orangenzeste und das Salz dazugeben, umrühren und für 2 Minuten zum Kochen bringen. Dann Deckel drauf und Topf wegziehen und für zwei Minutenstehen lassen. Der Haferbrei soll noch etwas locker sein.

dann in 2 feuerfeste Formen erst die ein Teil der Apfelmasse füllen, dann ein Teil der Haferbrei dazugeben. Dann wieder Äpfel draufgeben und nochmal zum Abschluss Haferbrei. Nun auf jedes Förmchen etwas Zucker streuen und diese entweder mit einem Bunsenbrenner oder im Ofen unter dem Grill stellen und grillen, bis der Zucker karamellisiert ist.

das Rezept ist von Bobby Flay und bei Cooking Channel zu finden.

 

Was soll ich sagen, es war himmlisch lecker!

 

Eure Apfelfrau

Advertisements

2 comments on “Der Herbst ist da!

  • Leave a Reply

    Fill in your details below or click an icon to log in:

    WordPress.com Logo

    You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

    Twitter picture

    You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

    Facebook photo

    You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

    Google+ photo

    You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

    Connecting to %s

    %d bloggers like this: