Published August 15, 2013 by larissaprusak

Image

Meine selbst gemachten Konfitüren und Gelees!

Fein sortiert, während Henssler und Rosin im Fernsehen mich unterhalten.

Ich bin im sprichwörtlichem Einkoch- Wahn. 

Jedes Obst, das bei drei nicht im Mund ist wird eingekocht. 

Aber ich will nicht nur klassische Sorten einkochen, sondern auch ganz verrückte Sachen. 

So habe ich von Frau Veronique Witzigmann eine atemberaubende Marmelade in ihrem Buch “Meine Marmeladen, Chutneys & Co” gefunden.

Aber auf die Idee dazu hat mich der Artikel zu dieser Marmelade auf dem Blog http://www.From-Snuggs-Kitchen gebracht. Diese Marmelade ist wirklich hervorragend:

( Angaben in Klammern sind meine Änderungen)

Kirschmarmelade mit Espresso und Schokolade

500 Gr. geputzte Kirschen ( 1kg Kirschen)

50 Gr ausgepresster Orangensaft ( 100ml O-Saft plus eine ausgepresste Zitrone)

180 Gr Gelierzucker 3:1 ( ca 500 Gr Gelierzucker 2:1, in Amerika gibt es nur den)

Mark einer Vanilleschote ( 2 Vanilleschoten)

20 Gr gehackte Zartbitterschokolade mindest. 70% ( 40 Gr von Lindt)

2 cl Espresso, frisch gebrüht ( 4 cl)

1 Msp Zimt ( 2 Msp)

Kirschen, Orangensaft und den Zucker in eine Schüssel geben, vermischen und abgedeckt im Kühlschrank mindestens 2 Std durchziehen lassen.

Die Masse dann in eine großen Topf geben ( es sprudelt sehr) und zum Kochen bringen. Die Mischung ca 5 Min. köcheln lassen. Wer will, kann dann alles mit dem Pürierstab pürieren. 

Jetzt den Espresso, die Schokolade und den Zimt dazugeben. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, alles in sterilisierte Gläser geben und verschließen. Evtl auftretendern Schaum abschöpfen.

Fertig!

Aber es gibt auch ganz abenteuerliche Rezepte. So wird mein nächstes Projekt eine Marmelade sein, die sich Karottenkuchen nennt! Hört sich das nicht verrückt an? Es juckt mich bereits in den Fingern!

Hier das Rezept, leider mit amerikanischen Angaben. Als Cup/ Becherersatz kann man einen leeren sauberen Sahnebecher nehmen.

1 Dose, ca 566 Gr, 20 ounces, ungesüßte zerdrückte Ananas, nicht abtropfen!

1 1/2 Cups geriebene Karotten

11/2 Cups geschälte, kleingeschnittene reife Birnen

3 Essl. Zitronensaft

1 Teel. Zimt

1/4 Teel. gemahlene Nelken

1/4 Teel. gemahlene Muskatnuss

1 Paket Gefix

6 1/2 Cups Zucker

In einem großen Topf die ersten sieben Zutaten geben, alles aufkochen, dann zugedeckt 15 Min leicht köcheln lassen, bis die Birnen gar sind. Ab und zu umrühren, damit nichts anbrennt.

Topf vom Herd nehmen und das Gelfix reingeben, umrühren und dann den Topf wieder auf den Herd stellen und beim ständigen umrühren zum Kochen bringen.

Dann nach und nach Zucker dazugeben. Evtl je nach Geschmack, weniger Zucker. Dann alles eine Minute aufkochen lassen. Den Schaum entfernen und sofort in sterile Gläser füllen.

Fertig.

Es stehen noch ein Paar verrückte Sachen auf dem Plan, zB Bratapfelkonfitüre, oder Weihnachtsmarmelade mit Rotwein.

Dem Ausprobieren sind keine Grenzen gesetzt. 

Seit Mutig! 

Eure Mrs Cheesecake

Ich bedanke mich bei Veronique Witzigmann und From- Snuggs-Kitchen.

 

 

 

 

 

 

 

Cheesecake Cheesecake Cheesecake!

Published August 14, 2013 by larissaprusak

Image

2008 auf unserem Roadtrip in Florida habe ich zum ersten Mal einen Cheesecake gegessen. Im Cheesecake Factory, einer Restaurantkette hier in den USA. Den Kuchen fand ich schrecklich! Viel zu wuchtig, der war so riesig, da hätten 3 Schwarzeneggers von essen können, fest und nicht fluffig und vom Geschmack her war ich echt enttäuscht. Wir konnten auch nicht das ganze Stück essen. 

Das hätte das Ende des Cheesecakes für mich werden können, aber ich erlebte ein Wunder!

Sommer 2010 war ich zum Kita- Abschied bei einer ganz lieben Familie zum Kaffe und Kuchen eingeladen. Dort stand separat auf einer Anrichte ein wunderschöner Cheesecake mit frischen Blaubeeren drauf. Der Kuchen war wunderschön, graziös, richtig majestätisch stand er da. Mir lief das Wasser im Mund zusammen. Jeder wollte diesen Kuchen probieren.

Die Gabel schnitt mit einer Anmut und Leichtigkeit durch diesen Kuchen, es war eine wahre Pracht. Der erste Bissen war wie Samt auf der Zunge! Süß, cremig, kalt, weich…..lecker! Ich hatte noch nie so einen Cheesecake gegessen.

Ich brauchte dieses Rezept! Dringend! Lebensnotwendig! 

Was soll ich euch sagen! Und ja ich schäme mich! Ich hatte sowohl das Buch als auch das Heft in dem das Rezept war zu Hause!!! Und ich hatte dort noch nie reingeguckt! 

Ich schäme mich! Rot werd!

Es war das rote Cynthia Barcomi Back- Buch und ihr wahnsinnig leckerer New York Cheesecake! 

Ich musste den Kuchen Backen und die perfekte Gelegenheit war ein kleines Grillfest bei meinem Vater und Frau.

Das besondere an diesem Kuchen ist, dass die Form in Alu eingepackt wird und dann im Wasserbad gebacken wird Und übernacht im Kühlschrank bleibt.

Also Kuchen gebacken und mit Erdbeersauce verziert und zum Grillfest mitgenommen.

Tja, er war der Hit! Er war so gut, dass mein Vater den Rest dabehalten hat. Bei der Heimfahrt war ich wie im 7. Himmel! Ich war Mega stolz auf mich.

Tja, damit bin ich dem Cheesecake verfallen.

Ich liebe Bars, Cupcakes und Kuchen mit Frischkäse zu backen. Und sie gelingen mir auch immer, was die Sache ja noch besser macht.

Ich bin Mrs Cheesecake, haha! 

Als ich heute um 20:35 Uhr meine Emails abgerufen hatte und in einem Blog diese (eigentlich) Brombeer Cheesecake Bars gesehen habe, musste ich sie sofort Backen! Ich habe immer Frischkäse, Butter, Eier, Zucker daheim. Graham Crackers hatte ich auch noch! Voila! Das war Schicksal.

Beim lauten Geräusch der Küchenmaschine ist mein Mann wohl fast vom Bett gefallen. Denn es kam ein lauter Brüller von oben: Was ist dieser Lärm? Ich darauf, ich mache Cheesecake Bars. Danach war Funkstille. Er wird sich seinen Teil denken! Oder war froh, dass er seine Ruhe hatte. Hmmmm?

Und hier sind sie!

Die Brombeer Blaubeer ( Resteverwertung!) Cheesecake Bars

Adapted from the Blog of Katie at the Kitchen door, original Recipe from Tyler Florence, leicht verändert von mir.

1/2 Stick ( 60 Gr.) Butter, geschmolzen

3 Essl. Zucker

1 Prise Zimt

1 Teel. Vanille Extrakt ( meine Zugabe)

145 Gr. Graham Crackers

16 ounces ( ca 460 gr.) Frischkäse, ich bevorzuge vollfett ( Hallo! Wenn schon, denn schon!)

2 Eier

140 Gr. brauner Zucker

1 1/2 Cups/ Becher frische Brombeeren

Ofen auf 170 Grad vorheizen, eine quadratische 23+23cm (9+9 inch) große Form ausfetten und am Besten mit Backpapier auslegen, dass das Papier am Rand übersteht.

Zucker, Graham Crackers und Zimt in einer Küchenmaschine zerkleinern. Dann die flüssige Butter dazugeben. Kurz pulsieren, dann alles in die vorbereitete Form geben und 10 Minuten Backen. Auskühlen lassen.

Frischkäse mit dem Rührteil des Mixers leicht cremig rühren, dann  die Eier nach und nach dazugeben, bis alles schön cremig ist.

Dann den Zucker und das Vanille Extrakt dazugeben Und verrühren, bis der Zucker gut untergearbeitet ist.

Die Masse auf den Keksboden verteilen und die Beeren obendrauf geben. 

Die Bars jetzt nochmal 35 Minuten Backen, bis die Masse in der Mitte noch leicht wackelig ist.

Auskühlen lassen und dann in Folie gewickelt mindestens 3 Std, besser ist über Nacht im Kühlschrank kühl stellen- im Winter draußen. Aber Achtung, wegen Mitesser!

Kühl servieren.

Jetzt freue ich mich auf morgen und auf ein Stück Cheesecake Bars und auf den Anruf meiner Freundin und unser Getratsche. Habt ihr die Photos von Bruce Springsteen in Badehose gesehen? Tja darüber muss geredet werden.

Eure Mrs Cheesecake!